Reto Hänni hat als Geschäftsführer und Inhaber der Hänni AG (Sitz in Geroldswil) einen klassisch-traditionellen Plattenlegerbetrieb zu einem Unternehmen geführt, das sich von anderen Betrieben absetzt. Dazu hat er vor allem die Förderung und Ermächtigung der Mitarbeitenden in den Mittelpunkt gestellt und diese eingeladen, die Arbeit bei der Hänni AG mitzugestalten. Denn Reto wollte «raus aus dem unmenschlichen Preisdruck» und ein Umfeld schaffen, in dem gemeinsam mehr erreicht werden kann.

Die Firma Hänni AG wurde 1929 von Hermann Hänni gegründet und wird heute in der 3. Generation durch Reto Hänni geführt. Nachdem Reto seine Profisportkarriere als Biathlet auf Weltmeisterschaft-Niveau 1998 beendet hatte, stieg er in den väterlichen Betrieb ein und übernahm 2003 die Firmenführung der Hänni AG. Mit dem gleichen Ehrgeiz, mit dem Reto seine sportliche Karriere betrieben hat, betrieb er auch sein berufliches Vorankommen. So baute er die Hänni AG bis 2016 auf 50 Mitarbeitende aus. Getreu der Maxime «höher, weiter, schneller» war das Hauptziel die Steigerung der wirtschaftlichen Profitabilität, für das er sich 13 Jahre mit Vollgas «abrackerte».

2015 bemerkte Reto, dass «irgendetwas nicht mehr passte» und begann sich Stück für Stück mit sich selbst und der Frage nach der persönlichen Sinnhaftigkeit zu beschäftigen. So begann er ab 2016 nach und nach damit, einen klassischen Handwerksbetrieb in ein Unternehmen zu wandeln, das eigenständige Akzente setzt, durch Qualität und Innovation bei den Kunden punktet und sich so Stück für Stück aus dem vorherrschenden, unmenschlichen Preisdruck befreien konnte.

Dies alles wurde möglich, da Reto begann, seine Einstellung zu vielen Themen zu reflektieren und zu überdenken. Er begann damit, die Mitarbeitenden zu fördern, diese viel stärker in der Firma zu beteiligen, Verantwortung zu übergeben und so die Hänni AG in eine ganz andere Richtung zu lenken. «Heute machen wir, was wir lieben und nicht einfach das, was Geld bringt.» Und das erfüllt Reto jeden Tag mit Freude, er ist happy mit dem was und wie er es tut.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.